Das Projekt „abgefahren!“


Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt mit „abgefahren!“


An zwei Wochenenden im Monat sind im Freiburger Projekt „abgefahren!“ geschulte Freiwillige und Profis aus der Suchthilfe in den Straßenbahnen unterwegs.

Sie sprechen in den Fahrzeugen und an Haltestellen der VAG Jugendliche mit Quizfragen auf die Themen „Alkohol und Gewalt“ an.

Seit Ende 2011 kümmert sich das Freiburger Präventionsprogramm PräRIE im Rahmen der Etablierung einer Kommunalen Alkoholpolitik auch um die „Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt“: Hier geht es um die Zusammenhänge zwischen Alkoholkonsum und auffälligem, gewalttätigen Verhalten, ob als Opfer oder Täter/in.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von PräRIE helfen weiter, wenn jemand Hilfe sucht - für sich selbst oder Freundinnen und Freunde.

Der Arbeitskreis Suchthilfe Freiburg als Träger von PräRIE gehört zu den 26 ausgewählten Projektträgern, die bis Ende 2013 mit Mitteln der Baden-Württemberg-Stiftung Projekte zur „Prävention alkholbedingter Jugendgewalt“ vor Ort verwirklichen.

Zielgruppe des vom Stuttgarter Innenministerium initiierten Förderprogramms „Prävention alkoholbedingter Jugendgewalt“ sind Jugendliche und Heranwachsende zwischen 14 und 19 Jahren, die bereits auffällig wurden oder dies erwarten lassen.

Mehr Informationen zum Förderprogramm unter: www.bwstiftung.de

 

Das Freiburger Projekt „ABGEFAHREN!“ wird vom Arbeitskreis Suchthilfe in Kooperation mit der Stadt Freiburg (Koordinationsstelle Kommunale Alkoholpolitik), der Polizeidirektion Freiburg und der Freiburger Verkehrs-AG (VAG) realisiert.

Wanted

Möchtest Du PräRIE-Peer-BeraterIn werden?

Seite direkt aufrufen

Bilder & Filme

Wie sieht unsere Arbeit in den Straßenbahnen aus?

Seite direkt aufrufen

Wissenstest

Wie gut kennst Du Dich mit Gewalt und Drogen aus?

Seite direkt aufrufen

Selbstcheck

Fragen im Zusammenhang mit Alkohol und Gewalt

Seite direkt aufrufen